Pricing
Sign Up

Ukraine Emergency Access and Support: Click Here to See How You Can Help.

Video preload image for Mikroskopvorrichtung für aerosolerzeugende Verfahren während der COVID-19-Pandemie
jkl keys enabled
Keyboard Shortcuts:
J - Slow down playback
K - Pause
L - Accelerate playback
  • Titel
  • 1. Drapieranwendung
  • 2. Drape Demostration

Mikroskopvorrichtung für aerosolerzeugende Verfahren während der COVID-19-Pandemie

3587 views

C. Scott Brown, MD1; Paulo Dominaitis, CST2; Fred F. Telischi, MEE, MD, FACS1
1 University of Miami Miller School of Medicine
2 Bascom Palmer Eye Institute

Main Text

Die Coronavirus-Krankheit 2019 (COVID-19) hat sich zu einer weltweiten Pandemie entwickelt, die tiefgreifende Auswirkungen auf die Gesundheitssysteme hat. HNO-Ärzte standen inmitten des COVID-19-Ausbruchs vor erheblichen Herausforderungen, da das Infektionsrisiko aufgrund der beruflichen Exposition erhöht ist.1,2  Trotz der Verwendung persönlicher Schutzausrüstung bestehen weiterhin Bedenken hinsichtlich einer möglichen Übertragung von SARS-CoV-2. Dies ist auf die Fähigkeit des Virus zurückzuführen, in Aerosolen (d. h. Suspensionen von Partikeln in einem Gas, z. B. in der Luft) über längere Zeiträume sowie auf Oberflächen über mehrere Tage am Leben und infektiös zu bleiben.3,4 Die Übertragung erfolgt über Atemtröpfchen und aerosolisierte Viruspartikel, die bei spezifischen Eingriffen wie Absaugen, Knochenbohren und der Anwendung von Diathermie entstehen. Die Mastoid- und Mittelohrschleimhaut sind mit der Nasen-Rachen-Schleimhaut verbunden und können bei einem infizierten Patienten als potenzielle Quelle für Viruspartikel dienen. Dies unterstreicht die Notwendigkeit der Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Minimierung der Aerosolausbreitung.

Die Mastoidektomie, ein chirurgischer Eingriff zur Entfernung infizierter Mastoid-Luftzellen, wird als aerosolerzeugendes Verfahren identifiziert, was Anlass zur Sorge gibt. Bestehende Studien zeigen, dass der Einsatz von Hochleistungsbohrern mit der Erzeugung von Aerosolen und kleinen Partikeln verbunden ist, die Infektionskrankheiten übertragen können.5 Das vorgestellte Video stellt einen innovativen Ansatz vor, um die Verbreitung zirkulierender Aerosole im Operationssaal zu mindern. Dazu gehört die Schaffung eines Schutzzelts mit einem Operationsmikroskop-Abdecktuch und die Einrichtung einer Barriereabdeckung, die die Ausbreitung von Aerosol verhindert, wodurch eine sicherere chirurgische Umgebung gefördert und die Virusbelastung verringert wird. Bei dieser Technik wird ein mittig geschnittenes Loch zur Aufnahme der Mikroskoplinse verwendet, wobei der Klebstoff des Abdecktuchs um die Teleskopöffnung herum befestigt wird und eine ungehinderte Sichtlinie gewährleistet. Die Unterkante des Vorhangs ist beschnitten, um eine Kontamination bei Handbewegungen darunter zu verhindern. Wie eine aktuelle Studie von Chen et al. zeigt., reduziert diese einfache, aber wirksame Lösung, bei der ein Barrieretuch verwendet wird, die Partikeldispersion während der Mastoidektomie erheblich und liefert einen Beweis für die Wirksamkeit der vorgeschlagenen Methode.6

Die in diesem Video vorgeschlagene Methode bietet ein praktisches und innovatives Mittel zur Verbesserung der Sicherheit des OP-Personals während der Mastoidektomie. Über seine unmittelbare Anwendung hinaus dient dieser Ansatz als Modell für die Infektionskontrolle und verspricht eine breitere Umsetzung in verschiedenen Gesundheitseinrichtungen, die mit den anhaltenden Herausforderungen der COVID-19-Pandemie zu kämpfen haben. Darüber hinaus ist diese Methode nicht nur auf die Mastoidektomie beschränkt. Die Verwendung von Mikroskopabdeckungen kann, wie vorgeschlagen, erweitert werden, um das Risiko einer Virusausbreitung bei anderen chirurgischen Eingriffen wie Nasennebenhöhlen- und Schädelbasisoperationen, transoralen Operationen, Wirbelsäulenoperationen usw. zu verringern. Somit hat dieser Ansatz das Potenzial für eine breite Anwendung in verschiedenen chirurgischen Bereichen und trägt wesentlich zur Infektionskontrolle bei.7,8 kg

Der in diesem Video erwähnte Patient hat seine Einverständniserklärung gegeben, dass die Operation gefilmt wird, und ist sich bewusst, dass Informationen und Bilder online veröffentlicht werden.

Citations

  1. Sowerby LJ, Stephenson K, Dickie A, et al. Internationales Register von HNO-Arzt-Kopf- und Halschirurgen mit COVID-19. Int Forum Allergie Rhinol. 2020; 10(11). doi:10.1002/alr.22677.
  2. Ran L, Chen X, Wang Y, Wu W, Zhang L, Tan X. Risikofaktoren von Mitarbeitern des Gesundheitswesens mit Coronavirus-Erkrankung 2019: eine retrospektive Kohortenstudie in einem ausgewiesenen Krankenhaus von Wuhan in China. Clin Infect Dis. 2020; 71(16). doi:10.1093/cid/ciaa287.
  3. van Doremalen N, Bushmaker T, Morris DH et al. Aerosol- und Oberflächenstabilität von SARS-CoV-2 im Vergleich zu SARS-CoV-1. NEJM. 2020; 382(16). doi:10.1056/nejmc2004973.
  4. Tellier R. COVID-19: der Fall für die Übertragung von Aerosolen. Schnittstellen-Fokus. 2022; 13(1):20220060. doi:10.1098/rsfs.2022.0060.
  5. Hual A, Walshe P, Gendy S, Knowles S, Burns H. Mastoidektomie und transhorneale Virusübertragung. Laryngoskop. 2005; 115(10 I). doi:10.1097/01.mlg.0000177459.80574.2d.
  6. Chen JX, Workman AD, Chari DA et al. Demonstration und Abschwächung der Aerosol- und Partikeldispersion während der Mastoidektomie im Zusammenhang mit der COVID-19-Ära. Otol Neurotol. 2020; 41(9). doi:10.1097/MAO.00000000000002765.
  7. Zhao EE, Lee JA, McRackan TR, Nguyen SA, Meyer TA. Notfälle und dringende otologische Operationen während der SARS-CoV-2-Pandemie: ein Protokoll und eine Literaturübersicht. Welt J Otorhinol Kopf-Hals-Chirurgie. 2020; 6 (Suppl 1): S11–S15. doi:10.1016/j.wjorl.2020.05.006.
  8. Bibel JE, O'Neill KR, Crosby CG, Schoenecker JG, McGirt MJ, Devin CJ. Mikroskopische Sterilität während der Wirbelsäulenchirurgie. Wirbelsäule. 2012; 37(7):623–627. doi:10.1097/BRS.0b013e3182286129.

Cite this article

Brown CS, Dominaitis P, Telischi FF. Mikroskoptuch für aerosolerzeugende Verfahren während der COVID-19-Pandemie. J Med Einblick. 2024; 2024(309). doi:10.24296/jomi/309.

Share this Article

Authors

Filmed At:

Bascom Palmer Eye Institute

Article Information

Publication Date
Article ID309
Production ID0309
Volume2024
Issue309
DOI
https://doi.org/10.24296/jomi/309