Pricing
Sign Up
  • 1. Einleitung
  • 2. Lokalen Block einfügen
  • 3. Einschnitt
  • 4. Entwässerung
  • 5. Bemerkungen nach der Operation und Abschluss
cover-image
jkl keys enabled

Drainage der zystischen Masse am ersten linken Zeh

13729 views

Jasmine Beloy1; Jaymie Ang Henry, MD, MPH2; Marcus Lester R. Suntay, MD, FPCS, FPSPS, FPALES3
1Lake Erie College of Osteopathic Medicine
2Florida Atlantic University
2Philippine Children's Medical Center

Main Text

Hautzysten sind geschlossene, sackartige oder eingekapselte Strukturen, die mit Luft, Flüssigkeit oder halbfestem Material gefüllt sein können und im Allgemeinen gutartig sind. Viele Arten von Zysten können an fast jeder Stelle im Körper auftreten und sich in jedem Alter bilden. Sie werden als langsam wachsende und schmerzlose Knoten unter der Haut gesehen. Einige Zysten können jedoch schmerzhaft sein, wenn sie besonders groß sind. Die Behandlung hängt von mehreren Faktoren ab, darunter die Art der Zyste, die Lokalisation, die Größe und der Grad der verursachten Beschwerden. Große, symptomatische Zysten können operativ entfernt werden, während kleinere, asymptomatische Zysten drainiert oder abgesaugt werden können. Hier stellen wir den Fall eines 12-jährigen Jungen mit einer eitrigen zystischen Masse an seinem ersten linken Zeh vor und besprechen die chirurgische Behandlung und Nachsorge.

Infizierte Zyste, Hautzyste, Epidermiszyste.

Bei diesem Patienten wurde ein Schnitt und eine Drainage einer kleinen, mit Eiter gefüllten zystischen Masse durchgeführt, die sich auf der plantaren Seite seines ersten linken Zehs befand. Bei dieser Technik handelt es sich um ein kuratives Verfahren, bei dem der ursprünglich in der Zyste enthaltene Eiter abfließen und so die zystische Masse beseitigt wird. Der ursprüngliche Plan war, einen Z-Schnitt zu schaffen, um Hautspannungen zu lindern und die Freilegung der zystischen Masse zu erhöhen. Der Chirurg war in der Lage, den größten Teil des Eiters aus der infizierten Zyste durch einen einzigen linearen Schnitt abzuleiten und auszustoßen. Durch die Vermeidung eines größeren Schnitts erholt sich der Patient schneller und erzielt ein besseres kosmetisches Ergebnis.

Bei einem heranwachsenden Mann wurde eine zystische Raumforderung auf der plantaren Seite seines ersten linken Zehs festgestellt. Diese Masse verursachte dem Patienten Unbehagen beim Gehen oder Stehen. Der Patient leugnete jede Vorgeschichte von Fieber, Schüttelfrost oder Ausfluss aus der Masse.

Die körperliche Untersuchung ist ein wichtiger Aspekt bei der Erkennung von Hautzysten. Präoperativ tastete der Chirurg etwas ab, das wie eine feste knotige Masse direkt unter der Haut auf der plantaren Seite des ersten linken Zehs aussah. Die darüber liegende Haut war intakt und wies keine Anzeichen von Traumata, Hautausschlägen oder Läsionen auf.

Eine Bildgebung ist für die Diagnose von Hautzysten in der Regel nicht gerechtfertigt. Es kann jedoch ein Ultraschall durchgeführt werden, um das Ausmaß und die Größe der Zyste zu bestimmen. Bei allen bildgebenden Verfahren erscheinen Zysten im Allgemeinen als gut umschriebene Massen, die innerhalb oder nur tief in der Haut entstehen. 1

Hautzysten sind geschlossene, sackartige oder eingekapselte Strukturen, die mit Luft, Flüssigkeit oder halbfestem Material gefüllt sein können und im Allgemeinen gutartig sind. Die Diagnose von Hautzysten wird auf der Grundlage der Art der Epithelauskleidung und des Zysteninhalts gestellt. 2 Die häufigsten Hautzysten wie Milien und Epidermoidzysten sind von geschichtetem Plattenepithel ausgekleidet. Einige Zysten, einschließlich der Mukozele und der digitalen myxoiden Zyste, sind nicht von einem Epithel ausgekleidet. In diesem Fall sind wir uns über die Epithelauskleidung nicht sicher, da keine Biopsie durchgeführt wurde, um dies festzustellen. Das Vorhandensein von Eiter in der Zyste deutet auf eine infektiöse Ätiologie hin. Die erste Behandlung der Wahl einer Zyste, insbesondere einer infizierten Zyste wie in diesem Fall, wäre ein Schnitt und eine Drainage. Es besteht die Möglichkeit, dass die Zyste wiederkehrt, wenn sie eine Epithelauskleidung hat. Um dieses Wiederauftreten zu verhindern, muss die Kapsel der Zyste entfernt werden.

Kleinere Zysten, die ohne irritierende Symptome auftreten, können mit aufmerksamem Abwarten unbehandelt bleiben. Steroidinjektionen können zunächst verwendet werden, um die Entzündung in der Zyste zu verringern und sie weniger häufig und schmerzhaft zu machen. Sie ist in diesem Fall jedoch nicht indiziert, da die Zyste selbst bereits infiziert war.

Eine chirurgische Behandlung ist indiziert, wenn die Zyste beginnt, Beschwerden, Infektionen, Entzündungen zu verursachen oder aus kosmetischen Gründen. In diesem Fall benötigte die Zyste einen Schnitt und eine Drainage, da sie bereits infiziert war. Unbehandelt kann die infizierte Zyste größer werden und zunehmende Beschwerden verursachen. Darüber hinaus kann eine unbehandelte infizierte Zyste die umliegenden Bereiche infizieren und eine Cellulitis oder Osteomyelitis verursachen. Infizierte Zysten können sogar den Blutkreislauf infizieren.

Es gibt keine absoluten Kontraindikationen für die Inzision und Drainage einer infizierten Zyste. Vorsicht ist geboten bei Patienten mit Blutgerinnungsstörungen, Einnahme von Antikoagulanzien oder mit Thrombozytopenie. Je nach Art der Zyste kann die Kapsel zu einem späteren Zeitpunkt entfernt werden, was eine Nachsorge des Patienten erfordert.

Dieses Erscheinungsbild einer zystischen Raumforderung war unerwartet, da die präoperative Beurteilung auf eine solide Raumforderung hindeutete. Der ursprüngliche chirurgische Plan sah vor, diese scheinbar feste Masse einfach zu entfernen und zu entfernen. Als festgestellt wurde, dass die Masse zystisch und mit Eiter gefüllt war, änderte sich der Operationsplan auf einen Schnitt und eine Drainage. Eine Inzisions- und Drainagetechnik stellt die primäre Therapie zur Behandlung von infizierten Hautzysten dar. Die meisten Hautabszesse eignen sich für die Inzision und Drainage, wenn sie einen Durchmesser von mehr als 5 mm haben und sich an einer zugänglichen Stelle befinden. 3

Eine vorübergehende Bakteriämie kann während eines Inzisions- und Drainageverfahrens auftreten. Daher kann es sein, dass Patienten eine präoperative Behandlung mit Antibiotika benötigen. Eine antibiotische Behandlung wird in der Regel für Patienten mit einem der folgenden Symptome empfohlen: Einzelabszess ≥ 2 cm, multiplen Läsionen, ausgedehnter umgebender Cellulitis, assoziierter Immunsuppression, systemischen Toxizitätszeichen (z. B. Fieber > 38 °C/100,5 °F, Hypotonie oder anhaltende Tachykardie), Patienten mit einem medizinischen Dauergerät (z. B. Gelenkprothese) oder bei Patienten, die nur unzureichend auf Inzision und Drainage angesprochen haben. 4 Gesunde Patienten, wie in diesem Fall, die kleine Abszesse (z.B. < 2 cm) ohne lokale Anzeichen einer Cellulitis oder systemische Anzeichen einer Bakteriämie haben, können auf eine Antibiotikatherapie verzichten. Darüber hinaus ist eine anschließende Behandlung mit Antibiotika nach einem erfolgreichen Inzisions- und Drainageverfahren bei einem gesunden Patienten in der Regel nicht notwendig.

Die postoperative Versorgung nach einer erfolgreichen Inzision und Drainage eines einfachen Abszesses besteht darin, den Schnitt offen entleeren zu lassen. Auf diese Weise kann die körpereigene Abwehr die Infektion beseitigen, ohne den Patienten den möglichen Nebenwirkungen einer Antibiotikatherapie auszusetzen. Wie im Video zu sehen ist, wurde die Wunde mit einem sterilen, nicht haftenden Verband abgedeckt. Die Patienten sollten mit einer kontinuierlichen Drainage aus der gepackten Wunde rechnen. Bei späteren Besuchen zur Wundversorgung sollte das Verpackungsmaterial entfernt werden, um eine Heilung durch sekundäre Absicht zu ermöglichen. 3

Es wurde keine spezielle Ausrüstung verwendet.

Nichts zu verraten.

Der Patient, auf den in diesem Videoartikel Bezug genommen wird, hat sein Einverständnis gegeben, gefilmt zu werden, und ist sich bewusst, dass Informationen und Bilder online veröffentlicht werden.

Citations

  1. Gaillard F, Ashraf A. Epidermale Einschlusszyste. Radiopädie. 2020. Verfügbar ab: https://radiopaedia.org/articles/epidermal-inclusion-cyst?lang=us. Abgerufen am 14. April 2021.
  2. Goldstein BG, Goldstein AO. Übersicht über gutartige Läsionen der Haut. In: Post TW, Hrsg. UpToDate. Waltham, Massachusetts: UpToDate Inc.; 2021. Verfügbar bei: www.uptodate.com. Abgerufen am 14. April 2021.
  3. Fitch MT, Manthey DE, McGinnis HD, Nicks BA, Pariyadath M. Abszessinzision und Drainage. NEJM. 2007; 357(19). doi:10.1056/nejmvcm071319.
  4. Spelman D, Baddour LM. Cellulitis und Hautabszess bei Erwachsenen: Behandlung. In: Post TW, Hrsg. UpToDate. Waltham, Massachusetts: UpToDate Inc.; 2021. Verfügbar unter: www.uptodate.com. Abgerufen am 14. April 2021.

Cite this article

Beloy J, Henry JA, Suntay MLR. Drainage der zystischen Masse am ersten linken Zeh. J Med Insight. 2023; 2023(268.11). doi:10.24296/jomi/268.11.